Industrielle und kommunale Anwendungen mit ATEX Anforderungen

Inhaltsverzeichnis

In den rauen Umgebungen von städtischen und industriellen Kanalisationssystemen ist Sensorik und Fernwirktechnik oft erschwert einsetzbar. In der Regel gibt es weder Stromversorgung noch Kommunikationsinfrastruktur. Der Aufwand mit Verkabelung ist bei größeren Anlagen sehr hoch und teilweise schlecht oder gar nicht umsetzbar.

Feuchte und Schmutz sind weitere Herausforderungen, die die Umgebungsbedingungen mit sich bringen. Zudem entstehen durch natürliche chemische Prozesse im Abwasserkanal gefährliche Gase. Deshalb sind ATEX-Anforderungen für den sicheren Einsatz von elektronischem Equipment vorgeschrieben.

Um aufwändige Wartungen von Installationen zu optimieren, gilt es mehrere Kriterien zu erfüllen:

  • Eigensicherheit der Geräte mit entsprechendem ATEX-Zertifikat
  • Robuste Geräte für den Einsatz bei industriellen Bedingungen
  • Batterieversorgung für Sensorik und Übertragungseinheit
  • Lange Laufzeiten, um Wartungsintervall so lang als möglich zu halten
  • Gerätekonzepte mit durchdachtem Service- und Wartungskonzept
  • Hohe Quality of Service der Daten erspart aufwändige Nachbearbeitung

Die Berücksichtigung der Kriterien ermöglicht den einfachen und sicheren Einsatz von industriellen Sensoren dort, wo Sie sie benötigen, gepaart mit dem bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis. Über 15 Jahre Geräteerfahrung in erschwerten Bedingungen, mit Anforderung an ATEX sowie Service- und Wartungsverträgen sind in die neuesten Gerätegeneration von Microtronics eingeflossen. Wir bieten das modernste Equipment für städtische und industrielle Umgebungsbedienungen mit ATEX-Zertifizierung.

Funktionell betrachtet, ist eine vollintegrierte Lösung zum einen mit wesentlich weniger Aufwand verbunden, zum anderen langfristig effizienter im Betrieb. Im Vergleich mit klassischer SPS und Fernwirktechnik zeichnet sich die Microtronics Lösung durch sehr niedrigen Energieverbrauch aus. Sie ist damit ideal für batterie- oder photovoltaik-betriebene Stationen geeignet.

Weiters ist eine remote Konfiguration und remote Software-Updates Standard. Ein Feature, das die Kunden täglich gerne nutzen, um nach der Inbetriebnahme Einstellung aus der Ferne zu optimieren. Zusätzlich kann die Lösung speziell an anwendungsspezifische Anforderungen angepasst werden.

Programmierbare Geräte sind ideal an den Anwendungsfall anpassbar

Anwendungsspezialisten und Integrationspartner können komfortabel über ein online verfügbares Studio die Bedürfnisse adaptieren und bis ans Feld ohne Betriebsunterbrechung verteilen. Damit schaffen wir die Grundlage für eine effiziente Infrastruktur und für den in der Situation optimierten Produkteinsatz.

Die Microtronics Mission beinhaltet Kunden mit modernsten Produkten erfolgreich zu machen und einen effizienten, nachhaltigen Betrieb der Lösungen zu gewährleisten. Gemeinsam leisten wir so einen Beitrag, um die globalen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Die Einsatzgebiete der Technologie

Die Einsatzgebiete der Technologie von Microtronics reichen weit. Realisieren Sie Lösungen in den unterschiedlichsten Umgebungen – vom klassischen Außeneinsatz in extremen Umgebungen wie Kanalschächten mit ATEX-zertifizierten Anwendungen bis hin zur Montage im Schaltschrank in Industrieumgebungen.

ATEX pumpentafel_2020

Anforderungen an industrielle und kommunale Anwendungen

  • Effiziente und sichere Datenübermittlung
  • Sicherstellung der Datenintegrität
  • Historische Daten aufzeichnen und auswerten / Reporting
  • Überwachung / Eventtriggerung / Alarmierung
  • Fernwirken, Steuern und Regeln
  • Geräteverwaltung und Betriebsüberwachung

Intelligente Hardware-Basis

Die Microtronics Hardware-Geräte sind als robuste Infrastruktur ausgeführt und erfüllen industrielle Anforderungen. Die kombinierte, vollintegrierte Messdatenerfassung und Datenverarbeitung, programmierbare Steuerung und drahtlose Übertragung verfügt über folgende Ausführungen:

  • Integrierte Sensorik oder industrielle Standardschnittstellen
  • Integrierter Sensorversorgung
  • Variable Versorgungsoptionen – Akku, Batterie, Photovoltaik oder Backup-Versionen
  • Messdatenverarbeitung mit Sensorversorgung
  • Datenlogger-Funktion
  • Event-, Regel- und Steuerfunktion
  • Übertragungseinheit mit integriertem Mobilfunk-Uplink und weitere Kommunikationsschnittstellen
  • Einfache Inbetriebnahme und automatisierter Konfigurationsaustausch mit zentralem Gerätemanagement
  • Webbasiertes Anwendungs-, Geräte-, User- und Alarmmanagement
  • Einfach konfigurierbare, userbasierte Reports und Dashboards
  • Offene, programmierbare Plattform mit rapidM2M Studio für die Adaptierung oder Entwicklung der eigenen Anwendung
  • Umfangreiche Schnittstellen für die Integration in weiterführende Systeme mit REST API und OPC-UA

Übersicht der verfügbaren Konfigurationen nach ATEX-Zonen

Hardware für Sensoren in ATEX Zone 0 Umgebung

myDatalogEASY IoT ATEX Gerät sind in der Zone 2 montierbar. Mit den integrierten Barrieren werden Sensoren bis in die Zone 0 betrieben. Die Barrieren-Konfiguration kann bei der Bestellung ausgewählt werden.

Hardware für Senoren in der ATEX Zone 1 – Feldeinsatz

Die myDatasens-Gerät mit Gassensoren (H2S, H2O2, NH3) sind für den Betrieb in der Zone 1 geeignet. Optional steht ein drahtloser mA-Ausgang zu lokalen Sensorwertausgabe zur Verfügung.

Der myDatalogEx bringt neben der Datenaufzeichnung eine Sensorversorgung von 4-20mA Sensoren für den Betrieb in der Zone 1 ein. Optional steht ein drahtloser Drucksensor zur Verfügung.

Hardware für Sensoren in der ATEX Zone 2 – Überwachung und Fernwirken im Feldeinsatz

Der myDatalogEASY IoT ATEX ist ein frei programmierbares Gerät Mess- und Steueraufgaben in der Zone 2.  

Hardware für Überwachung und Fernwirken im Feldeinsatz:

Die myDatalogEASY IoT Serie ohne ATEX-Zertifizierung ist perfekt für intelligente Außenanwendungen. Das Gehäuse bietet viel Platz für Erweiterungen. Der Betrieb ist außerhalb der ATEX Zone möglich.

Hardware für Überwachung und Fernwirken im Schaltschrank:

Der rapidM2M C3 ist für die Hutschienenmontage (DIN-Scheine) konzipiert. Er bietet flexible Erweiterungen für den Betrieb außerhalb von ATEX Zonen.

Die Hardware passen Sie mit den jeweiligen Konfiguratoren flexibel an Ihre Bedürfnisse an.

Einfache Bedienung und übersichtlicher Betriebszustand

Für einen qualitativ Support ist es unabdingbar zu wissen was im Feld los ist. Einerseits sind die Bedienung und die komfortable Konfiguration über Web-Login eine Möglichkeit jederzeit auf Einstellungen zuzugreifen, andererseits ermöglicht dies auch eine effiziente Betreuung durch Experten.

Mittels Vorlagen beziehungsweise Voreinstellungen kann der Inbetriebnahme-Prozess optimiert werden, um vor Ort einen schnellen und effizienten Einsatz zu planen. Das spart nicht nur Zeit, sondern ermöglicht einen effizienten Einsatz der Ressourcen. Damit werden auch größere Geräteflotten komfortabel gemanagt.

Über das Web-Login werden Datenauswertungen erzeugt oder vorkonfigurierte Datendownloads eingestellt. Weiters ist ein Reporting mit automatisierten E-Mailversand sehr schnell eingerichtet. um regelmäßig zu dokumentieren oder Veränderungen zu beurteilen. Dazu können unterschiedliche Teams über ein umfangreiches Alarmierungsmanagement maßgeschneiderte serielle oder parallele Alarmrufketten einstellen.

Mittels integriertem Gerätemanagement behalten Sie über ein Echtzeit-Monitoring, das sogenannte „Health Dashboard“, die komplette Flotte permanent im Auge. Kalibrierungen, Kommunikationsausfälle, Stromausfallsalarmierungen oder Sensorfehler können damit erfasst werden. Dies erlaubt eine schnelle Fehleranalyse und damit ein umgehendes Reagieren, um Stillständen oder größeren Schäden vorzubeugen, beziehungsweise sie gänzlich zu vermeiden.

Integration in Web-Services, Leitstellen- oder SCADA-Systeme

Für größere Anlagen oder Infrastrukturprojekte ist eine moderne Webschnittstelle mittels REST API verwendbar oder optional eine OPC-UA-Schnittstelle zum Austausch der Daten mit zentralen Systemen. Damit kann die Nutzdatenintegration schnell und einfach in Bestandssysteme weitergeleitet werden.

Für ambitionierte Projekt- und Systemintegrationspartner können auch kundenspezifische Visualisierungen, Datenanalysen oder Steuer- und Regelprogramme erstellt werden. Die Entwicklungsumgebung ist offen und kostenlos über eine einfache Webregistrierung erreichbar. Damit schaffen wir die ideale Arbeitsumgebung für Integrationsexperten und Entwicklungsprojekte. Das rapidM2M Studio ist online verfügbar und bietet eine Vielzahl an Bibliotheken und Funktionen, um den Individualisierungsprozess so gut als möglich zu unterstützen. Das unterstreicht die Offenheit der Systemumgebung, um die optimalen Ergebnisse der individuellen Bedürfnisse zu unterstützen.

Sie möchten mehr über Microtronics erfahren?

NÖ Innovationspreise für myDatalogEx
Blog

Innovationspreis für Datenerfassung und Sensorversorgung in der ATEX-Zone

Beim niederösterreichischen Innovationspreis 2022 wurde der myDatalogEx in der Kategorie Digitalisierung/KI mit einer Anerkennung gewürdigt. Versorgen, erfassen und übertragen von 4-20mA Sensoren in der explosionsgefährdeten ATEX-Umgebung ist der USP des myDatalogEx. Am umfangreichen Webportal wird das Gerät konfiguriert und die Daten stehen zur Verfügung.

C3 im Schaltschrank
Anwendungen

Schluss mit Schwefelwasserstoff: H2S-Monitoring inklusive Dosiersteuerung

Rund um das Abwasser- und Kanalsystem kann Schwefelwasserstoff auftreten. Bei zu hoher Konzentration, ist H2S sogar gefährlich. Auf welche Bereiche sich das farblose Gas negativ auswirkt, können Sie hier nachlesen.

Weiß man um die Gefahren Bescheid, können rechtzeitig Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Ein H2S-Monitoring mit integrierter Dosiersteuerung ist hier die ideale Lösung.