Protokollierung im Regenüberlaufbecken

Regenüberlaufbecken (RÜB) bzw. Mischwasserüberlaufbecken (MÜB) entlasten die Kanalisation bei starkem Regen. Wenn die Beckenkapazität nicht ausreicht, fließt das teilweise gereinigte Wasser in öffentliche Gewässer. Das neue Feature der Plattform hilft dabei, Daten zur entstandenen Gewässerbelastung in solchen Situationen zu protokollieren.

Inhaltsverzeichnis

Der Wetterbericht prophezeit starke Regenfälle. Es ist mit Überschwemmungen, Hochwasser und Murenabgängen zu rechnen. Was man im ersten Moment nicht bedenkt, ist, dass auch die Kanalisation in solchen Situationen an ihre Grenzen kommt. In einer Kläranlage können an einem Tag nur gewisse Wassermengen gereinigt werden. Wenn die Regenfälle zu einer starken Zunahme des Wasservolumens im Kanal führen, gelangt das überschüssige, ungeklärte Wasser in die öffentlichen Gewässer. Regenüberlaufbecken verhindern dies, indem sie überschüssiges Wasser speichern und zeitverzögert an die Kläranlage weiterleiten.

Bei anhaltend starken Regenschauern kommt es selbst im Regen- bzw. Mischwasserüberlaufbecken zu einem Überlauf von Mischwasser – also von Abwasser vermischt mit Regen. Das Wasser wird im Becken zwar vorgereinigt, in der Kläranlage selbst war das Wasser zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht. Gelöste Schmutzstoffe sowie Mikroverunreinigungen von Waschmittel, Kosmetika und Medikamenten befinden sich immer noch im Wasser und gelangen in die öffentlichen Gewässer.

In Deutschland schreibt der Gesetzgeber bereits die Dokumentation der Gewässerbelastung vor. Dafür sind folgende Zielgrößen notwendig:

  • Dauer des Beckeneinstaus
  • Häufigkeit des Beckeneinstaus
  • Dauer der Entlastungsereignisse
  • Häufigkeit der Entlastungsereignisse
  • Entlastete Wassermenge

Mithilfe des neuen Plattform-Features können diese Werte in wenigen Schritten ermittelt werden.

Messung des Wasserstands

Im ersten Schritt wird der Wasserstand im Überlaufbecken gemessen. Mit folgenden Datenloggern inklusive Software haben Sie eine fertige Lösung, die sich schnell und einfach anpassen lässt. Sie müssen nicht programmieren, sondern konfigurieren sich die Protokollierung des Regenüberlaufs innerhalb weniger Minuten in der Plattform.

So sieht das Ganze in der Plattform aus:

RÜB Settings in der Plattform

Als nächstes tragen Sie einmalig grundlegende Informationen zu Ihrem Regenüberlaufbecken in der Plattform ein. Dazu gehören Angaben wie die Höhe und Breite der Klärkanten sowie der Schwellenbeiwert.

Abflussermittlung in der Plattform

Nachdem die Einstellungen gespeichert sind und der Wasserstand erfasst wurde, wird im letzten Schritt die entlastete Wassermenge mithilfe der POLENI-Formel in der Plattform berechnet. Die ermittelten Werte, ebenso wie die zuvor genannten Zielgrößen, werden übersichtlich in einem Protokoll dargestellt. Dieses Protokoll wird automatisch am vierten Tag jedes Monats generiert. Zusätzlich kann das Protokoll jederzeit per Mausklick für einen einzelnen Monat oder ein ganzes Jahr erstellt werden.

Folgende Datenlogger zur Füllstandsmessung können nach geringen Anpassungen der Software ebenfalls zur Protokollierung im RÜB verwendet werden. Kontaktieren Sie uns gerne bei Interesse.

IoT Plattform in einem kostenlosen Onboarding kennenlernen

Preisträge beim Niederösterreichischen Innovationspreis dem Karl Ritter von Ghega Preis
Blog

Berührungslose Füllstandmessung mit NÖ Innovationspreis ausgezeichnet

Unter dem Motto „Nie wieder ein Event im Kanal verpassen, um damit die Umwelt zu schützen“ holte Microtronics mit einem innovativen Messsystem den mit 10.000 Euro dotierten Niederösterreichischen Innovationspreis. Überreicht wurde die Auszeichnung bei einem Festakt am 24. Oktober im Haus der Digitalisierung durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

BLE Radarsensor montiert im Kanal
Anwendungen

Unglaublich flexibel: 5 Wege zur BLE Radarsensor-Montage

In der rauen Umgebung eines Kanals oder Regenüberlaufbeckens ist einiges los. Bei Starkregenereignissen beispielsweise schwillt der Wasserpegel innerhalb kürzester Zeit an und wieder ab. Um das Event überhaupt zu registrieren, müssen die Messintervalle sehr kurz sein. Genau in diesen Situationen spielt der BLE Radarsensor seine Stärken aus.

Um unseren Live-Chat benutzen zu können, müssen Sie dem Laden von Hubspot-Cookies zustimmen. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.