YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ARGE FrostStrat

Spätfrost mit Echtzeit-Daten effektiv bekämpfen

Der Klimawandel bringt milderes Wetter im Frühjahr mit sich. Dadurch beginnen Weinreben und Obstbäume immer früher zu blühen. Spätfrost und Kälteeinbrüche stellen eine Bedrohung für die empfindlichen Blüten und in weiterer Folge für die gesamte Ernte dar. Mit Beregnungsanlagen, Paraffinkerzen oder Hubschraubern zur Luftverwirbelung treten die Wein- und Obstbauern dieser Gefahr entgegen. Doch die Maßnahmen sind mit hohem finanziellen und zeitlichen Aufwand verbunden. Eine lückenlose Datenbasis in Echtzeit macht den entscheidenden Unterschied.

Mit künstlicher Intelligenz Wein- und Obsternte vor Spätfrost schützen

Die Lösung

Um effektiv gegen den Spätfrost vorzugehen, braucht es genaue, kleinregionale Wetterdaten direkt aus den Wein- und Obstgärten. Im Rahmen des Projektes wurden in einem Gebiet – welches sich über Niederösterreich,  das Burgenland und Teile der Steiermark erstreckt – rund 360 Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren montiert. Die gewonnenen Daten sind zusammen mit den Großwetterdaten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sowie Prognosen und Handlungsempfehlungen über Desktop oder Smartphone in Echtzeit abrufbar. Die eingesetzte künstliche Intelligenz lernt dabei laufend dazu. Wird Spätfrost erwartet, werden die Wein- und Obstbauern via SMS oder E-Mail gewarnt.

"Mit guten Wetterdaten kann man sich enorm hohe Kosten ersparen, wenn man effizient Bekämpfungsmaßnahmen einsetzt."

HR Mag. Ing. Franz G. Rosner

HBLA und Bundesamt für Wein- und Obstbau

Die Vorteile

  • Weniger Ernteausfälle
  • Reduktion der Kosten
  • Dichte an Sensoren garantiert kleinregionale Daten
  • Messung von Luftfeuchte, Temperatur, Wind etc.
  • Prognosen & Handlungsempfehlungen in Echtzeit
  • Künstliche Intelligenz (KI) lernt laufend mit und führt zu besseren Ergebnissen

"Die Digitalisierung kann dem Winzer bei der Frostbekämpfung sehr hilfreich sein, um eine tolle Ernte zu bekommen."

Hannes Reinisch

Johanneshof Reinisch

Sie haben Interesse an der Lösung?

Treten Sie mit dem Partner in Kontakt! Der Partner ist der Experte der Anwendung, verfügt über das Domänen-Know-How und weiß wie Sie von der Lösung profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren

myDatalogGauge_Hardware
01. Februar 2022

Pegelmessung von Regenüberlaufbecken

myDatasensH2S in Berlin im Einsatz
20. Januar 2022

Bedarfsgerechte Dosierung mit kontinuierlicher H2S-Messung

FrostStrat gegen Spätfrost
02. November 2021

Spätfrost mit Echtzeit-Daten effektiv bekämpfen

Abonnieren Sie unseren Microtronics
IoT-Newsletter


stefanpfeffer

Unser Partner freut sich von Ihnen zu hören